Vermögensmanagement: mit ausgewogener Vermögensstruktur erfolgreich sein.

Bühl, 3. März 2015

Bühl  Der Experte der Union Investment, Norbert Faller, referierte exklusiv für Kunden der Volksbank Bühl zum Thema Vermögen optimieren in der Niedrigzinsphase.

Von links:  Claus Preiss (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bühl), Norbert Faller (Referent und Fondsmanager der Union Investment), Michael Eberle (Bereichsdirektor Fir-menbank), Jörn Sator (Bereichsdirektor Private-Banking)
Von links: Claus Preiss (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bühl), Norbert Faller (Referent und Fondsmanager der Union Investment), Michael Eberle (Bereichsdirektor Fir-menbank), Jörn Sator (Bereichsdirektor Private-Banking)

Die eigene Strategie angesichts der sich wandelnden Rahmenbedingungen immer wieder überprüfen – im Zeichen dieser Herausforderung stand bei der Volksbank Bühl der Expertenvortrag, zu dem die Bank Mitglieder und Kunden in die Räume der World of Living eingeladen hatte. Mit insgesamt mehr als 100 interessierten Zuhörern fand die Veranstaltung in diesen Tagen große Resonanz.

Ist meine Strategie ausgewogen genug, wie reduziere ich Risiken und nutze Chancen, mit welcher Vermögensstruktur baue ich meine Werte optimal aus? Auf Fragen wie diese bot Norbert Faller die Antworten. Mit seinem Vortrag „Der Markt im Zinsdilemma“ zeigte der erfahrene Fondsmanager der zweitgrößten Fondsgesellschaft Deutschlands seinem Publikum am vergangenen Dienstagabend auf, wie fatal es sein kann, in der heutigen Niedrigzinsphase auf eine langfristig ausgerichtete Vermögensstrategie zu verzichten. „Es ist an der Zeit, dass auch die Deutschen anfangen, sich an den Erfolgen der großen börsennotierten Firmen zu  beteiligen, die sie selbst durch den Kauf deren Produkte so erfolgreich machen. Am liebsten fahren die Deutschen auch deutsche Autos, aber nur wenige kommen auf die Idee sich ein Stück vom Kuchen zu nehmen.“, so Faller.

Mit einer belebenden und verständlichen Erzählweise sowie zahlreichen praxisnahen Beispiele  gelang es ihm hervorragend, seinem Publikum das komplexe Thema nahezubringen. So appellierte der Experte an die Gäste keine Angst vor Fonds, Aktien und Co. zu haben, sondern diese als Chance zu sehen, dem Wert des eigenen Geldes nicht beim Verfall durch die Inflation zusehen zu müssen.

„Jede Vermögensstrategie entsteht vor dem Hintergrund der persönlichen und jeweils aktuellen finanzwirtschaftlichen Situation. Eine der wichtigsten Aufgaben des umfassenden Vermögensmanagements ist es deshalb, immer wieder zu überprüfen: Ist die bestehende Strategie angesichts sich wandelnder Rahmenbedingungen oder Kundenbedürfnisse noch zielführend? Und: Mit welcher Vermögensstruktur gelingt es heute und morgen die Werte auszubauen, die sich unsere Kunden aufgebaut haben?“, so Jörn Sator, Bereichsdirektor Private-Banking.

Auf Grund der derzeitigen Geldpolitik der Zentralbank werfen die  historisch niedrigen Zinsen vor allem bei besonders sicheren Geldanlagen keine zufriedenstellende Rendite mehr ab. Verschärft wird das Ganze durch die Inflation. Fallen die erwirtschafteten Erträge geringer aus als die Inflation, entsteht ein realer Wertverlust des eigenen Geldes und die Kaufkraft sinkt. Laut dem Experten wird dieses Phänomen die deutschen Anleger noch einige Jahre begleiten. Eine wohl überlegte Mischung aus sicherheits- und chancenorientierte Anlagen ist demnach die beste Alternative. Deshalb ist es umso wichtiger, das eigene Vermögen auf mehrere Säulen zu stützen.

 „Wenn wir sehen, dass unser Vortrag von so vielen Menschen angenommen wird, zeigt uns das, dass die Menschen das Zinsdilemma stark wahrnehmen und wir mit unseren Angeboten dem Wunsch zur ausführlichen Information und optimalen Beratung von Expertenseite gerecht werden.“, freute sich der Bereichsdirektor Firmenkunden Michael Eberle mit den Gästen und dem gesamten Berater-Team der Bank. „Als Bank, die ihre Mitglieder und Kunden mit ihren Spezialberatern und ihrem ganzheitlichen Beratungskonzept dabei unterstützt langfristig erfolgreich zu sein und eine für sich individuelle Linie zu finden, ist es uns wichtig, dass unsere Kunden ihr Vermögen auf ein breites und damit zukunftssicheres Fundament stellen.“

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de