Beiratssitzung der Volksbank Bühl in der WoL

Linx, 19. November 2014

Volksbank Bühl ist starker und verlässlicher Partner mit klarem Standortbekenntnis zur Region

Eine gute Geschäftsentwicklung, steigende Mitgliederzahlen und nachhaltige Projekte zur Förderung der Menschen vor Ort – mit einem klaren Standortbekenntnis zu der Region konnte Claus Preiss, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Bühl, im Rahmen der jährlichen Beiratssitzung von einem erfolgreichen Jahr für das genossenschaftliche Institut berichten. Dabei, so konnten sich die rund 70 anwesenden Beiräte und Gäste in der World of Living in Linx überzeugen, erwies sich das genossenschaftliche Grundprinzip des Miteinanders erneut als zentrale Stärke des Instituts.

„In einem Umfeld, das von moderatem Wirtschaftswachstum geprägt ist, steht die Volksbank Bühl für Stabilität und Verlässlichkeit. Die Menschen vertrauen uns, weil wir ihre Bedürfnisse verstehen und sie vor Ort beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen.“, betonte Claus Preiss und betrachtete mit den Gästen die insgesamt erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung der Bank, die sich auch in den aktuellen Geschäftszahlen widerspiegele.

Bild von links: Tilo Trautmann (Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Bühl), Claus Preiss (Vorstandsvorsitzen-der der Volksbank Bühl), Prof. Dr. Bernhard Friedmann (ehem. Präsident des Europäischen Rechnungshofes), Hannes Mayer (Union Investment) und Thomas Meier (vom Vorstand der Volksbank Bühl)
Bild von links: Tilo Trautmann (Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Bühl), Claus Preiss (Vorstandsvorsitzen-der der Volksbank Bühl), Prof. Dr. Bernhard Friedmann (ehem. Präsident des Europäischen Rechnungshofes), Hannes Mayer (Union Investment) und Thomas Meier (vom Vorstand der Volksbank Bühl)

So zeigen die Entwicklungen sowohl bei den Kundenkrediten als auch bei den Kundeneinlagen und dem gesamten betreuten Kundenvolumen erfreuliche Steigerungen.

 „Unser Ziel heißt Mitglieder fördern.“, hob Claus Preiss nebst Verantwortung, Nachhaltigkeit und Solidität auch das Miteinander als zentralen genossenschaftlichen Wert hervor und freute sich auch hier über steigende Zahlen. So konnte die Volksbank Bühl in diesem Jahr schon 1.293 neue Mitglieder begrüßen und damit die Gesamtzahl der Mitglieder auf 43.357 steigern.

In diesem Zusammenhang legte Claus Preiss sein Augenmerk eindeutig auf das Standortbekenntnis der Volksbank Bühl. „Unsere Mitglieder und Kunden erwarten, dass wir persönlich vor Ort sind und sie kompetent beraten. Genau das stellen wir heute und in Zukunft in den 28 Beratungscentern unserer Bank sicher.“, setzte Claus Preiss das klare Standortbekenntnis der Volksbank Bühl dem Trend, Geschäftsstellen zu schließen, entgegen.

Zugleich ließ er die Gäste in die MehrWert-Welten für Mitglieder blicken, von denen Miteigentümer des Instituts auch in diesem Jahr im Rahmen zahlreicher Vorteilsangebote profitieren konnten.

 „Aus Liebe zur Region, halten wir nicht nur an unseren Standorten fest.“, freute sich Claus Preiss auch für das zukunftsweisende Konzept, mit dem die Volksbank Bühl unter dem Motto „Aus Liebe zur Region. Geben Sie Ihrem Geld einen Sinn.“ seit dem Frühjahr Anleger und Kreditnehmer aus der Region zusammen bringt und so entsprechende Projekte und innovative Unternehmen fördert. „Die Volksbank Bühl will, dass die Menschen in der Region ihrem Geld selbst den Sinn geben, der ihnen wichtig ist.“, so Claus Preiss. In drei Kategorien, Umwelt und Energie, Arbeitsplätze und Innovationen sowie Regionale Produkte können Anleger ihr Geld in RegioAnlagen anlegen, bevor genau dieses Geld dann Kreditnehmern in Form von RegioKrediten zur Verfügung gestellt wird, wenn Investitionen in diesen Kategorien finanziert werden sollen.

Zugleich nannte Claus Preiss eine weitere Maßnahme, die viele Kunden der Volksbank Bühl nachhaltig entlaste und die Position des Instituts als verlässlicher und fairer Partner unterstreiche: Die Volksbank Bühl verzichtet seit dem Frühjahr bei Privatkunden auf Überziehungszinsen für Girokonten und hat den Zins für Dispokredite in den einstelligen Bereich gesenkt.

 „Den Erfolg unserer Bank geben wir mit großer Freude an andere weiter, wo unsere finanzielle Hilfe gebraucht wird“, beschrieb Claus Preiss den anwesenden Beiräten und Gästen das gesellschaftliche Engagement der Bank. In den Jahren von 2009 bis 2013 hat die Bank insgesamt 12,3 Millionen Euro in der Region ausgeschüttet – davon 8,1 Millionen Euro in Form von Gewerbesteuer.

Im Zentrum des gesellschaftlichen Engagements steht die Stiftung der Volksbank Bühl, deren Kapital zu Beginn des Jahres erneut auf jetzt 1,2 Millionen Euro aufgestockt wurde, wie der Bankdirektor hervorhob. Seit 2006 konnten mit Hilfe der Stiftung 345 gemeinnützige Projekte mit insgesamt 406.000 Euro unterstützt werden.“, so Preiss und bemerkte stolz: „Unser Engagement für gesellschaftliches Miteinander hat uns erst vor wenigen Wochen den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung beschert.“  Darüber hinaus flossen in 2014 bisher 72.500 Euro in Form von Sponsoring-Geldern an insgesamt 150 kulturelle und Sport-Projekte in der Region.

„Was einer allein nicht vermag, das schaffen viele“– dies war auch in 2014 das genossenschaftliche Prinzip, das die Volksbank Bühl mit ihrem zukunftsweisenden Crowdfunding-Konzept weiter in die digitale Welt getragen hat. Die Volksbank Bühl stellt online ein innovatives Finanzierungsmodell zur Verfügung, bei dem eine Vielzahl von Menschen online gemeinsam Projekte finanziert. „Bis heute konnten in den Jahren 2013 und 2014 über das ebenso einfache wie erfolgreiche Prinzip insgesamt rund 58.150 Euro für 18 Projekte gewonnen werden und eine Vielzahl von Menschen, die diese großen wie kleinen Herzensangelegenheiten aus Liebe zur Region unterstützt haben und weiter zahlreich unterstützen.“, freute sich Claus Preiss mit den Gästen über das gelungene Miteinander ebenso wie über den Erfolg, den die Bank mit ihrer Online-Plattform bei dem Standortanalyse Wettbewerb Victor in diesem Jahr erzielte. Hier hatte sie es unter die fünf Nominierten im Bereich Nachhaltigkeit geschafft.

 „Mit zukunftsweisenden Konzepten für die Menschen vor Ort, MehrWert-Welten für Mitglieder, unserer Crowdfunding-Plattform und zahlreichen weiteren Angeboten halten wir ohne Wenn und Aber daran fest, viel für jeden einzelnen, für die Bank und die Region zu erreichen.“, beschrieb Claus Preiss den konsequenten Weg der Bank.  Weil der Volksbank Bühl das vor Ort und auch online in hervorragendem Maß gelingt, hat sie in 2014 beispielsweise auch als „digitaler Pionier“ bundesweit mediale Aufmerksamkeit in zahlreichen Publikationen auf sich gelenkt.

Im zweiten Teil der Beiratssitzung kam mit Hannes Mayer ein Experte von Union Investment zu Wort, der zum Thema „Markt im Zinsdilemma“ referierte. Der Vertriebsdirektor präsentierte den Gästen kompetent und prägnant die Fakten der Gegenwart: „Historisch niedrige Zinsen stellen Anleger vor neue Herausforderungen.“

Vielmehr aber stellte Mayer dem interessierten Publikum aussichtsreich die guten Perspektiven für die Zukunft vor und zeigte ganz konkret worauf es jetzt ankomme: „DAX-Unternehmensgewinne sind trotz Euroschuldenkrise robust auf hohem Niveau. Durch Vermögensstruktur“, so Mayer, „kann ein Mix aus Sicherheit und Rendite erzielt werden mit der richtigen Diversifikation bei den Substanzwerten  und Sachwerten sowie bei Liquidität und Ertragswerten. „Der moderate Aufschwung der Weltwirtschaft setzt sich langfristig fort“, schaute der Experte mit den Gästen weiter voraus: „Aktien sind im aktuellen Wachstums- und Zinsumfeld weiter im Vorteil.“  Mit dem ehemaligen Präsident des Europäischen Rechnungshofes, Prof. Dr. Bernhard Friedmann, hatte Hannes Mayer an diesem Abend einen zweiten Mitstreiter für geplante, weitsichtige Vermögensstrukturen an seiner Seite. So ließ es sich Prof. Dr. Bernhard Friedmann nicht nehmen, sich ebenfalls mit Nachdruck für Unternehmensgewinne auszusprechen, die Aktien in Zeiten wie diesen bieten. Als Fazit für die Zukunft sah Friedmann – ebenso wie der Experte von Union Investment - ganz klar die Notwendigkeit, in der Kapitalanlage umzudenken – hin zu einem diversifizierten Portfolio. Zugleich beglückwünschte er die Volksbank Bühl, die mit Stabilität und der nötigen Weitsicht ihren Mitgliedern und Kunden hierfür nachhaltige Möglichkeiten in genossenschaftlicher Kooperation biete. „Denn“, so motivierten beide Experten die Gäste: „Vermögensstruktur und Aktives Management ist mehr denn je der Weg zu mehr Vermögen.“

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de