Verantwortung übernehmen – Vertrauen stiften

Kehl, 5. März 2014

Mehr Verantwortung. Mehr Engagement. Mehr Leidenschaft.

„Wer etwas bewegen will, findet einen Weg“ –lautet das Credo der Stiftung der Volksbank Bühl. So  verbindet die Bank wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlich verantwortlichem Handeln, übernimmt Verantwortung – nicht nur für den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Mitglieder und Kunden, sondern auch für das Miteinander in der Region.

Dabei lebt die Bank seit jeher eines der Urprinzipien genossenschaftlichen Wirkens, die „Hilfe zur Selbsthilfe“, weit über den Bereich der Bankgeschäfte hinaus. So trägt die Volksbank Bühl schon seit Jahren dazu bei, das gesellschaftliche Leben zu erhalten: Im Jahr 2005 hat sie ihre eigene Stiftung gegründet und diese zum Herzstück ihres Förderengagements gemacht und unterstützt gesellschaftliche Projekte ganz unterschiedlicher Art. Ob Kunst und Kultur, Sport, Wirtschaft, Religion, Jugend und Soziales – die Stiftung der Volksbank Bühl wirkt in vielen gesellschaftlichen Bereichen und hilft Menschen dabei, ihre gemeinnützigen Projekte und Initiativen in die Tat umzusetzen.

Auch in 2014 übernimmt die Stiftung der Volksbank Bühl gerne den Part der finanziellen Hilfeleistung und macht sich für die Menschen in der Region an vielen Stellen stark. Mit drei Spenden an Vereine und Institutionen aus dem Bereich Kehl über insgesamt 4.000 Euro ließ die Bank Taten folgen.

Wer etwas bewegen will, findet einen Weg - mit gleich zwei Spenden brachte die Bank das Credo ihres Förderengagements im wahrsten Sinne des Wortes zum Ausdruck und unterstrich einmal mehr, dass Projekte, die junge Menschen nachhaltig fördern, für die Bank eine wahre Herzensangelegenheit sind.

Dafür, dass sich auch beim Oberlin Haus in Kehl etwas bewegt, erhielt die Einrichtung eine Spende für die Anschaffung eines neuen Fahrrades. Andy Nesselhauf und Manuela Ott vom Oberlin Haus freuten sich über die finanzielle Hilfeleistung der Bank: „Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil für unsere tägliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die mit Schulproblemen, Lern- und Motivationsschwierigkeiten zu uns kommen oder auch in ihrer Entwicklung verzögert sind. Explizit bei diesen Kindern wirkt sich Bewegung im Hinblick auf eine positive Entwicklung äußerst hilfreich und wirksam aus.“

Der DRK Kreisverband Kehl ist auf Unterstützung angewiesen, um behindertengerechte Fahrzeuge für den Verband anzuschaffen. Hierfür nahm Alfred Armbruster die finanzielle Hilfe der Stiftung der Bank mit einem herzlichen Dankeschön entgegen.

Mit einer weiteren Spende unterstützt die Stiftung auch da finanziell, wo Raum für Kultur und Tradition neu geschaffen oder gepflegt wird. So kamen die Spenden-Euro der Bank auch dem Alemannischen Theater in Kehl zugute, das dringend in technisches Equipment wie Headsets und Boxen investieren will. „Finanzielle Beiträge wie wir sie heute von der Stiftung der Volksbank Bühl erhalten, sind für uns wichtig, um unsere Haus-Technik auf Vordermann zu bringen und sie auf dem neuesten Stand zu halten.“, freuten sich der Vorsitzende Wolf Walter sowie Horst Britz für die beliebte Mundart-Theater-Truppe. 

Mit rund 265.000 Euro hat die Stiftung in den vergangenen 8 Jahren bereits in 143 Projekte investiert, die von regionalen Gruppen und Vereinen ins Leben gerufen oder weiter voran gebracht wurden.“, beschrieb der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung der Volksbank Bühl, Claus Preiss, das Förderengagement der Stiftung. Ein besonderer Schwerpunkt lag und liegt auf der Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie im kulturellen Bereich.

Weitere Informationen über die Stiftung und sowie Downloads der Stiftungsanträge sind im Internet unter www.stiftung-volksbank-buehl.de zu finden.

 

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de