Sterne des Sports

Bühl, 2. Oktober 2013

Volksbank Bühl ehrt Vereine für soziales Engagement „Großer Stern des Sports“ in Bronze 2013 geht an den Kehler Fußballverein 07 e.V.

„Sternstunden des gesellschaftlichen Engagements werden bei uns seit vielen Jahren mit den Großen und Kleinen Sternen des Sports für bemerkenswerte Ideen in Vereinen unserer Region ausgezeichnet.“, freute sich der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Bühl, Claus Preiss, mit den Preisträgern bei „Sterne des Sports“ über ihren sozial motivierten Ideenreichtum.

„Mit den glanzvollen Auszeichnungen in Bronze und insgesamt 2.600 Euro für die Vereinskassen knüpfen wir auch in 2013 mit großer Freude an die Wettbewerbsreihe an, die mit Vorjahres-Erfolgen bis auf Bundesebene glänzt, wo der Große Stern des Sports in Gold winkt.“, begrüßte Claus Preiss die Vertreter der ausgezeichneten Sportvereine und Jurymitglieder als Gäste.

„Die Sportvereine in unserer Region leisten Großartiges: Sie bringen sportliche Talente hervor, die mit der richtigen Förderung Großes erreichen können, insbesondere aber tragen sie auch zu einem verantwortungsbewussten, lebendigen Miteinander vor Ort bei.“, so Claus Preiss.

Bei den „Sternen des Sports“ prämiert die Volksbank Bühl bereits im achten Jahr innovative Konzepte und kreative Ideen, bei denen es über sportliche Höchstleistungen hinaus um gesellschaftlich wertvolle Höchstleistungen geht.

Erneut hat die Volksbank Bühl die Sportvereine im Geschäftsgebiet zu diesem besonderen Wettbewerb um die Sterne des Sports eingeladen, ihre zukunftsweisenden Konzepte in der Vereinsarbeit zu zeigen und sich damit für eine der zehn sozial bedeutsamen Kategorien zu bewerben. Seien es spezielle Sportangebote für junge Menschen, Senioren oder Menschen mit Behinderungen oder innovative Konzepte, die beim Vereinsmanagement ganz oben auf der Agenda stehen sowie Projekte, die den Bereich Integration oder auch den aktiven Umweltschutz stärken.

„Weit über ihre Aufgabe der Nachwuchsförderung hinaus leisten Sportvereine und ihre ehrenamtlichen Helfer wertvolle Arbeit und binden Mitglieder noch stärker an den Verein. Das passt gut zu unserer verantwortungsbewussten Zusage an die Menschen in der Region.“, betonte Preiss. „So freuen wir uns, dass bei „Sterne des Sports“ einmal nicht Sportidole, Europameister und Medaillengewinner im Fokus stehen, sondern vielmehr vorbildliche Projekte, die sicher auch dem einen oder anderen Verein zum Ehrenamt motivieren und neue Impulse für soziale Konzepte geben. Ein innovativer, erfreulicher Weg, den die Volksbanken und Raiffeisenbanken in enger, stetiger Partnerschaft mit den Sportverbänden und Kommunen gemeinsam gehen.“

Neben den Sternen des Sports in Bronze überreichte der Vorstandsvorsitzende zugleich auch Preisgelder über insgesamt 2.600 Euro an die Sterne-Gewinner.

Gleich 7 Vereine aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Bühl sind dem Aufruf gefolgt und haben sich mit ihren Projekten bei den „Sternen des Sports“ beworben. Eine fachkundige Jury hat die eingereichten Bewerbungen nach einem bundesweit einheitlichen Schema geprüft und bewertet.

Zur Jury gehörte als lokaler Schirmherr der Kampagne der Oberbürgermeister i.R. der Stadt Bühl, Hans Striebel, der Vorsitzende des Sportausschusses Bühl, Jörg Woytal, der Vizepräsident des Südbadischen Fußballverbundes, Walter Kautz, der Dezernent des Landratsamtes Rastatt Claus Haberecht, sowie Christian Reinschmidt, Leiter der Südbadischen Sportschule in Steinbach und der Sportjournalist Jörg Seiler. Von der Volksbank Bühl waren der Aufsichtsratsvorsitzende Tilo Trautmann und Claus Preiss vom Bank-Vorstand mit in der Jury.

Der lokale Große Stern des Sports in Bronze 2013, der mit einer Siegesprämie von 1.000 € verbunden ist, geht in diesem Jahr an den Kehler Fußballverein 07 e.V. für sein Projekt „Internationales Sportabzeichen“ in dem so wichtigen Arbeitsfeld „Gesundheit und Prävention“, mit dem ehrgeizigen Ziel, ein Stück Lebensfreude in das Leben vieler Menschen zu bringen und Sportbegeisterten bei der Suche nach einer persönlichen Herausforderung zu helfen. Der Fußballverein hat sich damit auch gleich für den Wettbewerb um den Silbernen Stern des Sports auf Landesebene qualifiziert, der mit einem Preisgeld von 2.500 € dotiert ist und die Chance auf den Goldenen Stern beim bundesweiten Contest sowie insgesamt Preisgelder in Höhe von 15.000 € in Aussicht stellt.

Der Kehler Fußballverein 07 e.V. bietet mit seinem Projekt ein Programm an, das einmalig in Baden-Württemberg ist. Hobbysportler können hier das Deutsche, Österreichische und Norwegische Sportabzeichen sowie das Schweizer-Basel-Pin-Abzeichen ablegen. „Wir sind stolz auf die Anerkennung, die uns von allen Seiten entgegen gebracht wird.“, so Joachim Halm,  Vorsitzender des Vereins. „Der Österreichische Generalkonsul Mag. Wolfgang-Lukas Strohmayer und der Bürgermeister Marco Steffens aus Willstätt zeigen durch ihr Kommen zur feierlichen Verleihung der Sportabzeichen Ende Oktober großen Respekt.“ Der Kehler FV bringt sich mit seinem Projekt auf höchster Ebene zum Wohle der Gemeinschaft ein und schafft somit nicht nur ein großes Spektrum an Ausgleichssportarten im Bereich des Aktivensports, sondern zugleich auch mehr Raum für Kommunikation und Miteinander. Seit 2005 führt der Verein ohne Unterbrechung und mit großem Erfolg, Begeisterung und positiven Erinnerungen sein Projekt durch und förderte in diesem Jahr das gemeinsame Training von 35 Sportlern unterschiedlichster Altersstruktur und Herkunft.

Zusätzlich vergab die Jury zwei kleine Sterne des Sports in Bronze und Preisgelder von insgesamt 1.000 € an regionale Sportvereine: den TV Bühl e.V., dessen Projekt im Zeichen der Kinder- und Jugendförderung sowie der Integration steht mit dem Ziel, dass Kinder mit und ohne Behinderung spielerisch durch psychomotorisches Training Sozialkompetenz, Ich-Kompetenz und Sachkompetenz erlernen und ihre Sinne geschult werden. „Die Kinder finden hier ein adäquates und qualifiziertes Sportangebot, welches speziell auf ihre Bedürfnisse angepasst ist.“, so Wolfgang Lorenz, Vorsitzender des Fördervereins des TV Bühl. „Die Kinder haben untereinander keine Probleme oder Berührungsängste, denn jeder wird akzeptiert.“

Die Integration steht auch im Fokus des gleich platzierten Sterne-Gewinners, dem SR Yburg Steinbach e.V., der die Eingliederung von geistig Behinderten  durch deren regelmäßige Teilnahme an Sportangeboten der Freizeitgruppe erfolgreich festigt. Die Ziele sind dabei vor allem das Einhalten von Spielregeln bei Ballspielen und die Verbesserung der Koordination und der Bewegungsabläufe.

Zudem stand ein weiteres Mal der TV Bühl auf dem Sterne-Treppchen bei der Volksbank Bühl mit seinem Projekt „Kooperation Schule und Verein“.
  Der TV Bühl hat speziell für diese Kooperation zwei FSJ-Stellen eingerichtet, um den Erfolg des  Projekts noch besser gewährleisten zu können. Die FSJ-ler unterstützen Lehrer im normalen Sportunterricht, leiten „Projekt-Sport“ Stunden, bieten AGs an und betreuen verschiedene Gruppen zur Bewegungsförderung von Kindern. Die Ziele des Vereins sind unter anderem, Kindern die Freude an Bewegung zu vermitteln, sie mit diversen Sportarten in Berührung zu bringen, sowie ihnen den Einstieg in das Vereinsleben zu erleichtern.

Auch alle anderen Vereine, die sich mit ihren außergewöhnlich engagierten Projekten und viel Herzblut beworben hatten, durften sich über lohnende Zuschüsse für ihre Vereinskassen freuen, denn die Volksbank Bühl vergab zusätzlich an jeden teilnehmenden Verein eine Spende.

Die Sterne des Sports werden vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volksbanken Raiffeisenbanken vergeben, um den über 90.000 Vereinen mit ihren mehr als 2 Millionen Ehrenamtlichen endlich die wohl verdiente Aufmerksamkeit zu schenken. 

Bild (von links nach rechts): Claus Preiss (Vorstandsvorsitzender Volksbank Bühl ), Hans Striebel (Oberbürgermeister i.R. und Schirmherr) Vedad Forto, Jan Fäßler, Wolfang Lorenz (TV Bühl), Joachim Halm (KFV 07), Erwin Karcher, Bernd Eckerle (SR Yburg), Claus Haberecht (KFV 07), Walter Kautz, Peter Hochstuhl (SR Yburg), Christian Reinschmidt (Sportschule Steinbach)

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de