Auszubildende der Volksbank Bühl engagieren sich für soziale Zwecke.

Bühl, 30.01.2012

Wer tatsächlich helfen will und erfolgreich etwas bewegen will, der braucht vor allem den  guten Willen dazu, zündende Ideen und die Tatkraft eines starken Teams. Dieses Erfolgsrezept für gemeinnütziges Wirken im Dienste der guten Sache haben jetzt auch Auszubildende bei der Volksbank Bühl wieder gemacht und sind überwältigt davon, wie erfolgreich sie mit „ihrem“ sozialen Projekt alle Erwartungen übertroffen haben.

„Seit Beginn der Weihnachtszeit im Vorjahr haben wir mit viel Herzblut, Kreativität und Teamgeist „unser“ gemeinsames soziales Projekt verwirklicht, um Kinder und Hilfsbedürftige aktiv zu unterstützen und uns da stark zu machen, wo es Menschen aufgrund ihrer sozialen Herkunft schwerer haben als wir.“, freuten sich die Auszubildenden der Bank bei der feierlichen Übergabe des Erlöses, den ihr soziales Projekt eingebracht hat. 

Seit November 2011 haben die jungen Menschen viele Stunden in gleich drei Kindergärten aus dem Geschäftsgebiet der Bank verbracht. Im Kindergarten Greffern, bei St. Bernhard in Vimbuch und im Kindergarten St. Maria in Kehl stellten sie gemeinsam mit den Schützlingen und ihren Erzieherinnen ihre Backkunst unter Beweis und setzten ihren Backeifer für den guten Zweck sogar zu Hause ganz privat fort. Um den fleißigen Verkauf der liebevoll kreierten Backwerke ging es schließlich in der zweiten Projekt-Phase bis Mitte Dezember 2011. Ob es bei der Vernissage von Best of Szene Bühl, dem beliebten Kunstprojekt der Bank für regionale Künstler, war oder auch beim Verkauf der Gebäck-Tütchen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank.

„Was mit einer gut gemeinten Idee im Rahmen unseres Azubi-Projekts begann, hat sich für unser Team zu einer wahren Erfolgsstory für den guten Zweck entwickelt. Das stolze Ergebnis sind nun 3.000 Euro aus unserem Verkauf der Gebäck-Tütchen, die wir jetzt mit großer Freude an die drei Kindergärten weitergeben, die mit uns gemeinsam gebacken haben“, freuten sich die jungen Menschen bei der feierlichen Übergabe ihres Erlöses an die Erzieherinnen des Kindergartens Greffern, des Kindergartens St. Bernhard in Vimbuch und des Kindergartens St. Maria in Kehl. 

„Es kommt zwar oft vor, dass 100 oder 200 Euro an unsere Einrichtungen gespendet werden. Dass sich aber junge Menschen wie die der Bank mit so viel Freude für eine gute Sache engagieren und zum krönenden Abschluss Spenden über insgesamt 3.000 Euro übergeben, ist für uns schon etwas Besonderes.“, freuten sich die Verantwortlichen einstimmig über jeweils 1.000 Spenden-Euro der Volksbank Bühl.

Bei St. Bernhard will man ein Forschungs- und Experimentierzimmer einrichten“, so Cornelia Laidebeur von St. Bernhard in Vimbuch. „Hier können unsere Kinder auf spielerische Weise erste naturwissenschaftliche Zusammenhänge erlernen. „Beim Grefferner Kindergarten soll die Außenanlage ein Sonnensegel erhalten und einen neuen Sandkastenbereich“, freuten sich Bürgermeister Helmut Pautler von der Gemeinde Rheinmünster und Erzieherin Angelika Glattfelder, die die Spende mit einem herzlichen Dankeschön entgegennahmen. Rasant hingegen wird es in Zukunft beim Kindergarten St. Maria in Kehl zugehen, so Beate Schmieder  von der Kehler Einrichtung. Hier will man die 1.000 Euro der Bank in neue Laufräder investieren.

Nach der gelungenen Weihnachtsaktion bringen  sich die Auszubildenden der Volksbank Bühl bereits für ihr nächstes soziales Teilprojekt ein. „Gleich zwei Tafel-Vereine in der Region profitieren von unserem uneigennützigen Einsatz zu Beginn diesen Jahres.“, fiebern die Auszubildenden den neuen Herausforderungen entgegen. Im Januar und Februar 2012 unterstützen sie Mitarbeiter der Bühler sowie der Kehler Tafel bei ihrer täglichen Arbeit und packen an, wo die verschiedensten Arbeiten für die hilfebedürftigen Menschen anfallen. 

Der Bank-Nachwuchs ließ seinen Ideen freien Lauf auf der Suche nach dem Verein oder der Institution, die er unterstützen will und kommunizierte dazu sogar über eine eigene Gruppe auf Facebook. „Natürlich freuten wir uns auch über jeden einzelnen Euro, der zusätzlich auf unserem Spendenkonto einging“, so die Auszubildenden, die jede Gelegenheit beim Schopfe packten, um beim Plätzchen-Verkauf Geld in die „Gute-Zweck-Kasse“ zu bekommen.

„Wir sind stolz darauf, wie fantastisch die jungen Menschen in unserem Haus in Eigenverantwortung das geplant, organisiert und umgesetzt haben, was wir ihnen mit unserem vielfältigen Förderengagement für die Menschen vor Ort vorleben. So haben wir unsere Stiftung der Volksbank Bühl seit ihrer Gründung im Jahr 2005 zum Dreh- und Angelpunkt unseres sozialen Engagements für die Region gemacht.“, beschrieb der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Bühl, Claus Preiss, die Motivation der Bank, ihre jungen Schützlinge weit über die eigentlichen Ausbildungsinhalte hinaus auf ihrem beruflichen Weg zu begleiten.

Unter der Marke „VR-Fox“ stellen die Auszubildenden der Bank gemeinnützige Initiativen in Eigenregie auf die Beine, die auf eine Dauer von insgesamt 3 Jahre angelegt sind und sich in viele einzelne Teilprojekte im Dienste der guten Sache gliedern. Bei ihrem ersten Projekt zu Beginn des Vorjahres konnten gleich zwei Vereine aus der Region von dem sozial motivierten Ehrgeiz profitieren. Über insgesamt 4.000 Spenden-Euro aus dem Verkauf von Ansteckbuttons durften sich in 2011 die Lebenshilfe Bühl und die Diakonie Kork freuen.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de