Volksbank Bühl bietet mit iZettle mobile Bezahllösung für kleine Unternehmen und Selbständige

Bühl, 15.11.2012

Exklusive Kooperation des schwedischen Payment-Dienstes i-Zettle mit den Volksbanken Raiffeisenbanken

25.000 Chipkartenleser für Smartphones in der Pilotphase kostenlos erhältlich

"Wir haben mit iZettle eine Smartphone-Lösung für Kleinunternehmen und Selbständige im Angebot, die sich zum Bestseller entwickeln könnte", sagt Michael Eberle, Bereichsdirektor Firmenbank bei der Volksbank Bühl. "Wer nie wieder ein Geschäft verpassen will, weil Kunden gerade kein Bargeld zur Hand haben, ist gut beraten, mobil unterwegs zu sein. Mit iZettle wird das Smartphone oder der Tablet-Computer ganz einfach in eine mobile Bezahlstation für Kartenzahlung verwandelt.“, beschreibt Eberle weiter die innovative Lösung, die  zudem kostbare Zeit für aufwändige Abrechnungen spart.

iZettle ist ein junges und innovatives schwedisches Unternehmen, das seit 2011 mit Hilfe einer App und einem Mini-Chipkartenleser Smartphones und Tablet-Computer in mobile Bezahlstationen verwandelt. Nach den nordischen Ländern und Großbritannien ist der Dienst ab sofort auch in Deutschland verfügbar. iZettle hat dazu Partnerschaften mit der DZ BANK als Zentralinstitut der Volksbanken Raiffeisenbanken, dem Zahlungsverkehrsdienstleister Equens SE und der Deutschen Telekom bekannt gegeben.

Jacob de Geer, CEO und Gründer von iZettle, sieht jedenfalls einen großen Bedarf für das Mobile Bezahlen: "Wir verwandeln uns immer mehr in eine bargeldlose Gesellschaft. Aber für kleine, meist mobil agierende Gewerbetreibende wie Handwerker, Hausmeister oder Markthändler sind die traditionellen Kartenterminals zu teuer."

Das Bezahlen mit iZettle erfolgt über einen zertifizierten Chipkartenleser, der auf das Smartphone oder auch Tablet-Computer gesteckt wird. Damit werden die Daten auf das Smartphone des Händlers übertragen – ähnlich wie bei einem klassischen Kartenlesegerät. Käufer erhalten zusätzlich sofort nach dem Bezahlen einen Kaufbeleg per E-Mail und können somit ihre Abrechnung zeitgleich überprüfen. Der Zahlungsverkehrsdienstleister Equens übernimmt dabei die Rolle des Netzbetreibers.

„Interessierte Firmenkunden unserer Bank können das Ladegerät in unseren Beratungscentern und ganz einfach auch über den Online-Shop der Volksbank Bühl bestellen, bis zum 30. November 2012 sogar kostefrei.“, freut sich auch der Bereichsdirektor Unternehmensentwicklung bei der Volksbank Bühl, Franz Welter.

Bereits heute wird iZettle von mehr als 75.000 Kleinunternehmern und Privatpersonen in fünf Ländern genutzt. Bei iZettle gibt es keinen langwierigen Registrierungsprozess, keine versteckten monatlichen Grundgebühren und keine Mindestumsätze. "Stattdessen fällt bei jeder Transaktion nur eine Gebühr von 2,75 % des Kaufpreises an. Die Umsätze überweist iZettle auf das Konto des Verkäufers.", beschreibt Franz Welter das transparente Verfahren: „Zudem erfüllt iZettle selbstverständlich die hohen Sicherheitsstandards, die für uns oberste Priorität haben. Denn iZettle erkennt unsere neue bereits ausgegebene Generation der chipbasierten Girocard und Kreditkarte." Auch deshalb ist iZettle von den Kreditkartenunternehmen Europay, MasterCard und Visa zertifiziert und erfüllt den Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS). Damit ist gewährleistet, dass sensible Daten weder auf dem mobilen Gerät noch auf dem Kartenleser gespeichert werden – der gesamte Datenverkehr erfolgt verschlüsselt.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de