Bewerbungstraining

Bühl, 12.06.2012

Wer richtig in den Beruf startet, schafft eine gute Basis für beruflichen Erfolg.

Damit Schülerinnen und Schüler den Einstieg in den Beruf möglichst einfach und erfolgreich meistern, gibt die Volksbank Bühl in den Abschlussklassen der Region zum richtigen Zeitpunkt praktische Tipps und Erfahrungen mit auf den Weg.

Was ist mein Wunsch-Beruf? Wo und wie bewerbe ich mich richtig und insbesondere erfolgreich? Für die Schülerinnen und Schüler, die schon seit einigen Wochen in ihren Abschlussklassen im Endspurt sind, sind dies wichtige und dringende Fragen. Denn eigentlich geht es für sie jetzt erst richtig los, wenn in nur wenigen Monaten ihre Berufsausbildung beginnt. „Unter dem Dach unserer hauseigenen MehrWert-Akademie bietet die Volksbank Bühl nicht nur den Auszubildenden im eigenen Haus optimale Unterstützung und Entwicklungsmöglichkeiten. Mit großer Freude geben wir unseren Bildungs- und Förderauftrag auch vielfach und hautnah an die jungen Berufsstarter in unserer Region weiter.“,  freut sich Andrea Andree, Leiterin Marketing und Kommunikation bei der Bank. Eigens dafür bieten die jungen Referenten Anja Gempler und Nico Friedmann in rund zweistündigen Bewerbungstrainings direkt vor Ort in den Klassenräumen spezielle Trainingsprogramme. Mit wertvollen Tipps rund um die Ausbildungsplatzsuche, Einstellungstests und Vorstellungsgespräche sowie für die ganz individuelle Bewerbung geben sie die Antworten, die die Berufseinsteiger brennend interessieren.

Zahlreiche Schulen nahmen auch in diesem Jahr wieder gerne das kostenlose Trainingsangebot für sich in Anspruch, zumal die Trainings meist schon traditionell fest in das Procedere der Schulen für die Abschlussjahrgänge eingebunden sind. So leisteten Anja Gempler und Nico Friedmann mehr als 20 Stunden wertvolle Trainingsarbeit. „Vor allem aber stand der hohe Spaßfaktor im Vordergrund.“, freut sich das ehrgeizige Trainer-Team der Bank. „Unsere praxisbezogenen Übungen kommen sehr gut bei den interessierten Jugendlichen an, denn schließlich geht es für sie um nicht weniger als den erfolgreichen Einstieg in ihre Zukunft. Das zeigt uns, wie wichtig solche Trainings zum richtigen Zeitpunkt sind.“

Ob man nach dem Ende der Schulzeit mit Ausbildung, Studium, Wehr- oder Ersatzdienst beginnt - mit der Eigenständigkeit kommt auf die Jugendlichen auch eine größere Verantwortung zu. Berufsstart heißt vor allem, sich entscheiden zu müssen für einen Beruf, für einen Ausbildungsbetrieb, für eine Bewerbung.

Wer sich richtig bewirbt, startet leichter in den Beruf.   Denn längst reicht es nicht mehr aus, sich mit gesundem Selbstvertrauen gekonnt in Szene zu setzen, um unter den Wettbewerbern für einen begehrten Job ganz vorne mit zu schwimmen. Nicht wenige Jobsuchende erreichen ihr Ziel nicht, weil sie nicht richtig vorbereitet sind oder im Vorstellungsgespräch eine unbedachte Antwort geben. Im Bewerbungsprozess  reichen schon kleine Stolpersteine aus, um den Traum vom ersehnten Ausbildungsplatz platzen zu lassen.

„Deshalb sehen wir unsere Verantwortung als Arbeitgeber auch darin, jungen Menschen berufliche Perspektiven zu öffnen und ihnen schon vor Beginn ihrer Bewerbungsphase wertvolle Impulse zu geben, die sie gewinnbringend für sich nutzen können.“, beschreibt auch Personalleiter Rolf Böttcher von der Volksbank Bühl das Engagement der Bank, die selbst jedes Jahr mehrere Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufen anbietet und sich über die erfolgreichen Abschlüsse ihrer Schützlinge freut.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Name
Andrea Andree
Funktion
Bereichsdirektorin Marketing & Vertrieb
Bild
Andrea Andree - Volksbank Bühl - Marketing & Vertrieb
Telefon
07223 985 1210
E-Mail
andrea.andree[at]volksbank-buehl.de